Die Montagsfrage

Was ist das denn, die Montagsfrage?

Die Montagsfrage ist eine wöchentliche Fragerunde rund um alles, was mit Literatur und Büchern zutun hat. Sie wird immer Montag Morgen auf meinem Blog gepostet und ihr könnt bis einschließlich dem folgenden Sonntag an ihr teilnehmen, bevor die nächste Montagsfrage online geht. Teilnehmen könnt ihr, indem ihr einen eigenen Beitrag verfasst, in der ihr die Montagsfrage nennt und beantwortet und anschließend einen Kommentar unter dem jeweiligen Montagsfrage-Beitrag auf diesem Blog dalasst. Ich verlinke im Laufe der Woche dann alle Beiträge der Montagsfrage in der Reihenfolge der Kommentare.

Die Montagsfrage wurde nicht von mir ins Leben gerufen, sondern erst bei LiBROMANiE (mittlerweile gelöscht) und später bei Buchfresserchen veröffentlicht, bevor ich sie übernommen habe. Gleich geblieben ist die Idee, dass diese Fragerunde zum Vernetzen, Austauschen und Herumstöbern in möglichst vielen verschiedenen Meinungen zu einem wöchentlich wechselnden Thema ist. Habt ihr eine Frage über Bücher, die ihr schon immer mal stellen wolltet? Dann sendet eine Mail mit dem Betreff „Montagsfrage“ an lauterundleise[at]gmail.com.

Wie das Fräulein Leise zur Montagsfrage und die Montagsfrage zum Fräulein Leise kam.

Es begann alles an einem regnerischen Oktober-Nachmittag des Jahres 1976. Nun gut, eigentlich nicht. Eigentlich war es nicht Herbst, sondern Sommer, und nicht 1976, sondern 2014 – mit oder ohne Regen kann ich nun wirklich nicht mehr sagen – als Antonia, das bin ich, ihren brandneuen MacBook Air aufklappte und die erste Montagsfrage ihres Lebens beantwortete. Da war ich also, zarte 16 und die Tage meiner Sommerferien von der 10. bis zur 11. Klasse zogen sich. Ich kam zum Bloggen – und ohne große Umschweife zu ebendieser Fragerunde, um die es in diesem Beitrag geht. Dass wir eines schönen Tages mal hier enden würden, wusste ich damals natürlich noch nicht.

Die erste Frage, die ich am 29. Juli 2014 beantwortete, war „Happy End erwünscht?“ – Das ist, wenn ich diese Zeilen hier abtippe, schon über vier Jahre her und viel hat sich seitdem verändert. Damals wurde die Montagsfrage noch vom Blog LiBROMANiE veröffentlicht, bevor sie von Svenja auf ihrem Blog Buchfresserchen übernommen wurde. Ich bin keine 16 Jahre mehr, habe mittlerweile mein Abitur gemacht und studiere. Ich tippe Blogbeiträge weder auf dem selben Computer (von MacBook Air zu MacBook Pro), noch am selben Schreibtisch (von Buche zu Glastisch), noch im selben Land (von Deutschland in die Niederlande), noch auf der selben Plattform (von Blogspot zu WordPress). Das einzige, was sich in all dieser Zeit nicht verändert hat ist, dass ich tatsächlich die Montagsfrage immer noch beantworte. Obgleich ich nun auch der Fragesteller sein werde.

Die Montagsfrage ist umgezogen, so wie ich umgezogen bin. Sie ist gewachsen, hat einen neuen Anstrich bekommen, Montage kommen und ziehen sehen – so wie ich das habe. Und irgendwie sind wir uns über all diese Zeit (mit kurzen Pausen und kleinen Umwegen) immer treu geblieben – und, man kann es so sagen, mittlerweile auch zusammen gewachsen. Nach LiBROMANiE und Buchfresserchen ist das neue Zuhause der Montagsfrage also Lauter&Leise. Und die Person, die euch ab sofort mit neuen Fragen rund um Lesen, Literatur, Schreiben und was man sonst noch so über Bücher sagen kann, beglückt – tja, das bin ich. So ist der Stand der Dinge und so geht die Geschichte wie Antonia zur Montagsfrage und die Montagsfrage zu Antonia gekommen ist. Hebt ein Glas Sekt, eine Tasse Kakao, einen starken Espresso oder einen richtig leckeren Apfelsaft – auf viele Montage, die gegangen sind, und viele Montage, die noch kommen werden. Auf meinem Blog – und auf eurem.