Die Montagsfrage #7 – Schreibst du überwiegend Rezensionen über Bücher, die dir gefallen, oder auch über Bücher, die dir nicht gefallen?

Scan (verschoben)

Was soll ich sagen, meine Lieben? Die Tipps der letzten Montagsfrage haben mich tatsächlich dazu angeregt, aus meinem Lesetief herauszukommen und wieder ein Buch in die Hand zu nehmen. Am Wochenende habe ich also das erste Buch nach meinem Sommerurlaub (Das Buch der verlorenen Bücher von Giorgio van Straten) gelesen. Ich gebe zu, dass ich enttäuscht war, was aber durchaus daran liegen könnte, dass ich sehr hohe Erwartungen hatte. Ein Buch über verlorene Manuskripte. Sozusagen Indiana Jones, wäre Indiana Jones ein Buch. Und auch wenn die Lektüre durchaus interessant und bestimmt nicht schlecht war, war es eben auch nicht so fesselnd, wie ich mir das erhofft hatte.

Diese okay-aber-eben-nicht-großartige Lektüre bringt mich jedoch zur wöchentlichen Montagsfrage und ohne große Umschweife frage ich diesmal:

Schreibst du überwiegend Rezensionen über Bücher, die dir gefallen, oder auch über Bücher, die dir nicht gefallen?

Vor geraumer Zeit laß ich einen Artikel in einer großen deutschen Wochenzeitung (ich weiß auf Teufel komm raus nicht mehr welche, ob Süddeutsche oder ZEIT oder FAZ oder doch eine ganz andere), der Buchblogs dafür kritisierte, dass sie eben keine kritischen Kritiken verfassen würden, da (fast) jede Rezension positiv und damit im Prinzip nur Werbung sei. Oder so ähnlich. Der Punkt damals war jedenfalls, dass wir eine Tendenz haben nur die Bücher zu lesen, die uns gefallen, und demnach auch nur die Bücher zu rezensieren, die uns gefallen, und logischerweise eben nur Rezensionen zu verfassen, die positiv sind.

Ich persönlich finde, diese Reihenfolge hat ein absolutes Manko. Und zwar setzt sie voraus, dass wir in der Lage wären, Bücher ausschließlich nach Cover perfekt für unseren Geschmack auszusuchen und nie einen Fehlgriff zu landen. Das würde ich aber bezweifeln. Ich habe schon Bücher aufgegriffen, von denen ich dachte, sie würden mir gefallen, die sich dann aber doch eher als enttäuschend oder gar schlecht entpuppten. Ein professioneller Buchkritiker mag zwar seine zu-kritisierenden Bücher nicht selbst aussuchen und deshalb von vorn herein nicht mal eine präferierte Auswahl nach Cover treffen. Aber – von all dem abgesehen – bin ich mir durchaus bewusst, dass ich kein professioneller Buchkritiker bin. Weil ich weder ausgebildete Journalistin, noch Mitarbeiterin einer Buch-Kritik-verfassenden Tages- oder Wochenzeitung bin.

Rezensionen sind also für mich ein Hobby. Ich bin demnach nicht gezwungen mich mit Büchern auseinanderzusetzen, die mir nicht gefallen. Ob nun von vornherein, weil mich das Buch nicht angesprochen, oder im Nachhinein, weil es sich als Flop entpuppt hat. Da wiederum darf man sich natürlich fragen: Hat der verbitterte Buchkritiker, der die Nicht-Buchkritiker der Bloggerwelt kritisiert, vielleicht doch recht? So ein bisschen zumindest? Verfasse ich ausschließlich positive Rezensionen? Bin ich so oberflächlich, dass ich selbst nach dem Lesen eines Buches, von dem ich zwar von vornherein dachte, dass es mir gefallen würde, dass ich aber anschließend blöd fand, Rezensionen nicht schreibe, weil es mir keinen Spaß macht? Vielleicht. Und wenn dem so wäre, wäre das überhaupt schlimm?Letztere Frage sollte vielleicht das Thema einer eigenen Montagsfrage sein, aber mal ganz ehrlich: Verfassen wir wirklich primär (wenn nicht sogar ausschließlich) positive Rezensionen?

Dazu sollte gesagt werden, dass ich auf diesem Blog ja noch gar keine Rezension verfasst habe. (Es liegt ehrlich gesagt daran, dass ich momentan einige Rezensions-bereite Bücher auf dem Stapel liegen habe und mich noch nicht dazu entschieden habe, welches das Rezensions-Premiere-Buch wird. Und an aufkommenden Uniprüfungen. Zugegebener Weise.) Auf meinem alten Blog habe ich allerdings schon rezensiert. Und in Retrospektive muss ich sagen, dass ein Großteil meiner Rezensionen Bücher beinhaltete, die ich sehr mochte. Lag natürlich daran, dass ich meist auch Bücher lese, die ich sehr mag. Oder Bücher, die ich nicht mag, abbreche. (Eiskalt.)

Ob nun also mit knirschenden Zähnen oder ohne – ich muss zugeben, dass ich vor allem Rezensionen über Bücher verfasse, die ich mag, aber ich kann nun mal auch nicht ändern, dass ich so einen ausgezeichneten Lesegeschmack besitze und fast ausschließlich tolle Bücher lese. Ich würde mir aber gern für die Zukunft vornehmen, dass, sollte ich doch einmal ein schlechtes Buch erwischen, auch darüber eine (ehrliche) Rezension kommen wird.

Aber wie sieht das bei euch aus? Mehr Rezensionen über geliebte Bücher oder schreibt ihr unbeirrt auch über Bücher, die euch nicht gefallen haben? Das würde mich wirklich interessieren.

Ihr wollt euren Beitrag teilen? Um ihn verlinken zu lassen, kommentiert bitte mit einem Link unter diesen Post. Ich verlinke anschließend in chronologischer (Kommentar-)Reihenfolge. Das Banner darf natürlich kopiert werden. 

Noch nicht genug von der Montagsfrage? Hier geht es zur Montagsfrage der letzten Woche und hier zur Liste aller auf diesem Blog erschienenen Montagsfragen.

  1. Literaturblog von Nomadenseele
  2. Emma Escamilla
  3. wortmagieblog
  4. Aequitas et Veritas
  5. Vanessas Literaturblog
  6. Romanfresser.de
  7. Martins Buchgelaber
  8. Der Büchernarr
  9. Pineapples Booknook
  10. Andreas Kück Leselust
  11. Crashies Wonderland
  12. Medienjournal
  13. Anjas Druckbuchstaben
  14. Verstaubte Lügen
  15. Mein Senf für die Welt
  16. Herba
  17. Sommerleses Bücherkiste
  18. Tempest
  19. Corlys Lesewelt
  20. Hauntedcupcake – Liebe zwischen den Zeilen
  21. Wordworld
  22. Torsten’s Bücherecke
  23. Lesen – was sonst?
  24. fuxich
  25. Wortgestalten
  26. Bücherlogie
  27. Kleene’s bunte Welt
  28. Medienwelten
  29. Kiras kleine Leseecke
  30. Lucinda im Wunderland
  31. Martins Bücherbox
  32. Ruby’s Tintengewisper
  33. Buchpfote
  34. Wortverzauberte
  35. The music box of a morbid Wonderland
  36. Angelique. Mein kleiner Blog für alles.
  37. nerdlicht.net
  38. Meine kleine Welt
  39. Verwaltet
  40. Ani’s CrAzY Bookworld
  41. Lumina’s Diary
  42. Bücher wie Sterne
  43. Pages per hour

63 Gedanken zu “Die Montagsfrage #7 – Schreibst du überwiegend Rezensionen über Bücher, die dir gefallen, oder auch über Bücher, die dir nicht gefallen?

  1. Pingback: Montagsfrage #7 Schreiben ich nur eine Rezension wenn mir das Buch gefällt? - Pages Per Hour

  2. Pingback: Monday-Question #7 Do I Only Write a Review If I Liked the Book? - Pages Per Hour

  3. Pingback: Die Montagsfrage #8 – Leihst du Bücher aus Bibliotheken aus? Wenn ja: warum, wenn nein: warum nicht? | Lauter&Leise

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s